Ushuaia – Fin del Mundo

Endlich sind wir angekommen. Am Ende der Welt. Eine wundervolle Reise geht dort zu Ende, wo wirklich nichts mehr kommt, bevor auch dann die Erde zu Ende ist. So ganz stimmt das natürlich nicht, ein paar Inseln gibt es da noch und nicht zu vergessen, die Antarktis. Die Erde hört am südlichsten Zipfel Südamerikas nicht wirklich auf, das war ja eigentlich klar. Doch wenn man sich dort unten einmal bewusst macht, wo man sich eigentlich befindet, ist es fast unfassbar. Südlicher als Australien, so weit von zuhause entfernt. Eine für patagonische Verhältnisse sehr große Stadt, das ist Ushuaia. Mit einem Hafen liegt die Stadt am südlichsten Zipfel der Anden, direkt am Eingang des Nationalparks „Tierra del Fuego – Feuerland“. Und wer in ein Boot steigt kann den Beagle-Kanal besichtigen, der den Pazifik mit dem Atlantik verbindet. Auf kleinen Inseln leben Vögel, Pinguine und Seerobben. Mitten durch den Kanal, an der tiefsten Stelle, verläuft die Grenze zwischen Argentinien und Chile. Das nördlichere Wasser gehört als Argentinien und das südliche Wasser gehört zu Chile.

Mit dem Ende der Welt sind wir auch am Ende dieser Reiseserie über Patagonien angelangt. Ich freue mich schon jetzt auf neue Abenteuer und werde doch dieses hier sicher niemals vergessen!

Hier noch einmal die übrigen Artikel über Buenos Aires, den Nationalpark Los Glaciares, den Perito Moreno Gletscher und den Torres del Paine National Park.

Finally – we’ve arrived. At the end of the world. This wonderful journey comes to an end, at a point where there isn’t much more to come. Sure, there are some islands, some water and – of course – the Antarctic. The earth doesn’t have an end at the tip of South America. We all know that. But when you really think about it, you are in the southernmost city of the world. You are more south than Australia and so far away from home. Ushuaia is a big city, at least for cities in Patagonia. At the southernmost place of the Andes, Ushuaia is very close to the national park „Tierra del Fuego – Land of Fire“. On a boat you can travel through the Beagle Channel, where there can be found birds, penguines and seals. The border between Argentina and Chile runs through the middle of the channel.

With this last article we have reached the end of the world and the end of this travel series. I’m already looking forward to new adventures but I’ll never forget this one.

3 Kommentare

  1. Andrea · Februar 10

    Oh schön, dahon wollte ich auch noch mal 🙂 irgendwann vielleicht

    Gefällt 1 Person

  2. lucarina · Februar 12

    Hey Lisamarie 🙂

    Das hört sich ja richtig interessant an. Lateinamerika steht bei uns auch schon seit langem auf der Liste. Ushuaia ist ja komplett anders als man sich Lateinamerika für gewöhnlich vorstellt. Immer wieder Wahnsinn wie groß und vielfältig dieser Kontinent doch tatsächlich ist.

    Dir weiterhin viel Spaß dort unten!

    Schöne Grüße
    Luca & Carina

    Gefällt mir

    • Lisamarie Haas · Februar 21

      Hey Luca und Carina, es ist wirklich spannend wie vielseitig allein ein einziges Land wie Argentinien sein kann und man hat doch viel zu wenig Zeit um alles zu sehen ;).

      Liebe Grüße!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s